Home » Allgemein, authentisch sein, Entscheidungen, Selbstmarketing

Dieser Sommer ohne Sonne, aber auch ohne Loch…

16 August 2012 6 Kommentare PDF

©Natalie Schnack

Der Sommer im Jahre 2009, an ihn erinnere ich mich noch sehr gut. Das war der Sommer der Entscheidungen. Ich kehrte meinem Angestelltendasein mit einer ordentlichen Abfindung den Rücken und bereitete mich auf meine Selbständigkeit vor. Sonne, Garten und la dolche vita hatten das Gefühl des Sommerlochs nicht übertünchen können. Was mache ich hier eigentlich? Wird es auch gebraucht? Bekomme ich jemals Kunden? Diese Fragen waren allgegenwärtig und verdarben mit regelmäßig das süsse Leben. Dass die eigenen Ängste in einem Umfeld, das ausschließlich aus Angestellten eines Großkonzerns besteht, noch weiter geschürt werden kann sich an dieser Stelle sicher manch einer bildlich vorstellen ;-).

Ja, das war das erste Sommerloch.

Darauf folgten weitere, die jeweils eine andere Qualität hatten und von Jahr zu Jahr kürzer wurden. Und der Genuss-Faktor stieg von Jahr zu Jahr, da die Gewissheit, irgendwie geht es weiter nach dem Sommer, wuchs mit. Und so war es auch, im Herbst gab es wieder zu tun und die Aufträge trudelten ein.

Bis auf dieses Jahr: Sommer 2012 – es gab so gut wie keine Sonne bei uns im Norden, aber auch das Sommerloch ist nicht zu sehen. Ganz im Gegenteil: gerade in diesem Sommer kamen so viele unerwartete und spannenden Aufträge wie noch nie!

Und das gibt mir zwei Gewissheiten:

      1. Ja, es geht tatsächlich immer weiter und wird immer besser – Ausdauer ist gefragt!
      2. Die ganze Arbeit, das ganze Selbstmarketing zahlt sich aus – Hartnäckigkeit und Glaube an sich selbst sind ganz wichtig!

Und das ist auch die Botschaft, die ich Euch und Ihnen mit dieser “Offenbarung” mitgeben will, gerade dann wenn es momentan vielleicht nicht so gut läuft: Es wird die Zeit kommen, da zahlen sich die Arbeit und Mühe aus – verliere/n Sie nicht den Glauben daran!

Es fühlt sich gut an, es mit Ihnen und Euch zu teilen. Und Sie und Ihr, die mir hier folgt, haben/habt auch dazu beigetragen, dass es immer weiter gegangen ist. Herzlichen Dank dafür!

Eure Natalie

6 Kommentare »

  • Sylvester Becker sagt:

    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich habe mein Business zur selben Zeit in Berlin gegründet und mache genau dieselbe Erfahrung. Ich glaube auch es ist relevant im Kern bei dem eigenen Angebot zu bleiben, auch wenn man Feinabstimmungen und Anpassungen vor nimmt. Alle Rückschläge und Pannen nutzen wir um zu lernen und um unser Angebot zu verbessern. Jeder Erfolg ermutigt uns, uns weiterzuentwickeln.

    Machen wir weiter so!

  • Natalie Schnack (author) sagt:

    Vielen Dank, Sylvester!

    Das freut mich sehr, dass Sie die gleiche Erfahrung machen und klar: bei sich selbst und eigenem Angebot bleiben und aushalten => das bringt es!

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg :-).

    Herzliche Grüße

    Natalie

  • Klaus sagt:

    Ausdauer und Disziplin – unschätzbare Faktoren für den Erfolg. Ein ordentliches Startkapital das einem in der ersten Zeit hilft ist natürlich ebenfalls Gold wert. Gründungzuschuss gab es damals auch noch.
    Natürlich sollte jeder Gründer an sich glauben darauf vertrauen das er Erfolg hat. Jedoch ist es ebenso unabdingbar das man seine eigenen Produkte und vorallem auch sein Marketing regelmäßig reflektiert.
    Es macht keinen Sinn an einem Marketinginstrument oder auch Produkt fest zu halten das nicht funktioniert. Gründer sollten also in der Lage richtig zu starten und dann auch zu hinterfragen.

    Ihre eigenen Erfahrungen und jede Gründungsberatung helfen Ihnen besser zu werden und damit werden auch Ihre Kunden erfolgreicher. Ein Kreislauf nach oben – und das zu erleben macht Lust und Laune.

    In diesem Sinne noch viel Erfolg für das Sommerloch 2012

    Gruss Klaus

  • Silke sagt:

    Hallo Frau Schnack,

    aufgrund einiger Rückschläge seitens u. a. insolvent wurdender Kunden habe ich dieses Jahr ein einziges Sommerloch. Die meisten meiner Akquiseversuche fruchteten, aber immer nur für 2013. Wie verhext.

    Dabei ist es ganz wichtig, an sich selbst und seine Fähigkeiten zu glauben.

    Die Zeit ohne Aufträge habe ich genutzt:
    - mir einen Slogan ausgedacht, der gleichzeitig meine Inhalte klärt (und damit auch potentielle Wunschkunden anlockt)
    - Preise und neue Angebotstexte auf die Homepage gestellt (Nutzen herausgearbeitet)
    - Fachliteratur gelesen und bemühe mich, für mich nutzbares herauszuziehen
    - am Profil und meiner Kommunikationsstrategie gefeilt – alles raus, was in den letzten Jahre nicht klappte und das andere erweitert.

  • Natalie Schnack (author) sagt:

    Hallo Klaus,

    huch, irgendwie ist mir Ihr Kommentar durchgerutscht… Vielen Dank!

    Herzliche Grüße
    Natalie Schnack

  • Natalie Schnack (author) sagt:

    Liebe Silke,

    schön, dass Sie nicht aufgegeben haben, sondern die “kundenfreie” Zeit zum Neu-Aufstellen genutzt haben!

    Ja, Akquise und Marketing sind die Dinge, die IMMER begleitend zum Geschäft laufen müssen. Denn es ist meistens so, dass es min. halbes Jahr Vorlauf braucht, bis neue Aufträge wirklich spruchreif werden. Diese Lernerfahrung wird Ihnen auch keiner nehmen können. Genauso, wie wichtig es ist, viele Auftraggeber zu haben. Sonst bricht mit einem wichtigen Kunden plötzlich so viel Umsatz weg, dass es nicht mehr einfach so zu verkraften ist.

    Vielen Dank dafür, dass Sie diese wichtige Erfahrung mit mir und den Blog-Lesern teilen!

    Schönes Wochenende und herzlichen Grüße

    Natalie

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Kommentar hier hinterlassen, Trackback auf Ihrer Seite einfügen oder Kommentare als RSS abonnieren.

Um zu Ihrem Kommentar automatisch ein Bild einzufügen registrieren Sie sich bei Gravatar.

Abonnieren Sie meinen Newsletter (Jederzeit wieder abbestellbar)