„Mein Selbstmarketing-ABC“ – Beitrag zur Blog-Parade

Wie jeden Mittwoch ereilte mich auch heute ein E-Mail-Newsletter von Gitte Härter/schreibnudel.de. Darin berichtet sich unter Anderem über ihre Teilnahme an einer Blog-Parade von sternchenwelt.de. Es geht um Folgendes, so schreibt Nina Stern/sternchenwelt.de/:

„Zu jedem Buchstaben des Alphabets schreibt ihr ein Wort, das für euch wichtig ist oder euch betrifft oder mit euch und eurer “Welt” in Zusammenhang steht. Ob ihr das Genannte mögt oder nicht schreibt ihr mit einem kurzen Satz da hinter. Also nicht irgendwelche belanglosen Wörter aufschreiben, sondern welche die mit euch zu tun haben.“

Die Idee finde ich lustig und irgendwie anregend, deswegen mache ich natürlich mit. Ich habe die Aufgabenstellung etwas abgewandelt und mir ein Thema vorgenommen: Selbstmarketing.

A = Authentizität: Echtsein und nach eigenen Werten zu leben, halte ich beim Selbstmarketing für sehr, sehr wichtig.
B = Bedürfnisse: Wenn ich Bedürfnisse meiner Kunden kenne, kann ich sie gezielt ansprechen.
C = Charisma ist nicht „von Gott gegeben“, ich kann sie mir erarbeiten.
D = Direkt und offen gehe ich auf die Menschen zu.
E = Meine Ecken&Kanten machen mich einzigartig.
F = Fragen stellen: Nur meine Kunden können mir ihre Wünsche und Probleme beschreiben.
G = Garantie gibt es keine: Nur weil bei einem eine Selbstmarketing-Strategie funktioniert, muss sie bei mir nicht unbedingt funktionieren.
H = Humor ist mir sehr wichtig. Wenn ich die Menschen zum Lachen bringe, vergessen sie mich nicht so schnell.
I = Interesse wecken: Wenn ich anders bin als der Rest, habe ich Interesse auf meiner Seite.
J = JA zu Anderssein – Ich liebe das Ungewöhnliche!
K = Konkurrenzlos bin ich dann, wenn ich Dinge tue, von den ich wirklich begeistert bin und dies auch anderen Menschen vermitteln kann.
L = Lügen haben kurze Beine: Ich würde kein Geschäft auf einer Lüge aufbauen.
M = Mut zum authentischen Selbstmarketing beginnt mit dem Mut zu eigenen Ecken&Kanten.
N = Neid muss ich mir hart erarbeiten.
O = Optimismus und Ausdauer sind beim Selbstmarketing unabdingbar.
P = Persönlichkeit zeigen: Wenn ich als Mensch auftrete, schaffe ich Vertrauen.
Q = Qualität setzt sich durch – davon bin ich überzeugt.
R = Respekt: Wenn ich mit Respekt Menschen begegne, darf ich auch Respekt für mich erwarten.
S = Selbstbewusstsein: Sich seiner selbst bewusst sein – eine der wichtigsten Eigenschaften für erfolgreiches Selbstmarketing.
T = Talente beachten: Wenn ich meine Talente nutze und das tue was ich liebe – kann mir keiner das Wasser reichen.
U = Unbewusst werden die allermeisten Entscheidungen getroffen: Ich verlasse mich meist auf mein Bauchgefühl.
V = Verstehen anderer Perspektiven ist manchmal eine Herausforderung, diese nehme ich aber gerne in Kauf.
W = Wichtigtuer, Hochstapler und Gurus kann ich nicht ausstehen.
X = XING, Blog, Twitter, Facebook usw. sind meine Selbstmarketing-Instrumente.
Y = „Yes, we can!“ Daran glaube ich ganz fest: das was ich wirklich erreichen will, das schaffe ich auch!
Z = Zeit braucht man, damit die gewählte Selbstmarketing-Strategie wirken kann. Es ist ein Prozess und braucht viel Ausdauer. Aber es lohnt sich!

Wollen Sie auch mitmachen? Ich würde mich freuen, Ihren ABC zu lesen!

Lass auch andere davon erfahren, teile diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten 🙂

Gefällt dir mein Artikel?

Melde dich an und ich informiere dich, sobald ein neuer Artikel erscheint:

Weitere Artikel

5 Kommentare, sei der nächste!

  1. Hallo Natalie!

    Vielen Dank für deine Teinahme!
    Eine sehr schöne Variante 🙂
    Viel Glück beim Gewinnspiel!

    Liebe Grüße
    Nina

  2. Pingback: Blogparade ABC - Der BlogparadenBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.